Logo Aktion Sonnenschein
Mitglied im Montessori-Landesverband Bayern
benefind.de - Sie suchen, wir spenden.
Alt-Text
 

Sport

Waveboards-Projekt

In Schuljahr 2009/10 wurden der Schule für kurze Zeit so genannte „Waveboards“ zur Verfügung gestellt. Die Boards bestehen aus einem Vorderteil zur Lenkung und einem Hinterteil zur Beschleunigung. Beide Teile weisen jeweils nur eine Rolle auf, was die Bretter zu einer wackeligen Konstruktion macht, die einen guten Gleichgewichtssinn voraussetzt.
Das fahren mit den Boards wird auch „Streetsurfing“ genannt, da die Bewegungsabläufe denen beim Surfen, aber auch beim Snowboarden sehr ähnlich sind.

Im Sportunterricht hatten die 6., 7., 8. und 9. Klasse nach einer kurzen Einweisung die Möglichkeit, die Waveboards auszuprobieren und somit ihre Balance, Haltung und Beweglichkeit zu trainieren.
Um sich an den Umgang mit den Boards zu gewöhnen, wurden zunächst Zweiergruppen gebildet. So hatte jeder Schüler einen Helfer, mit dem er gemeinsam daran arbeitete, das Board unter Kontrolle zu bringen um ein paar vorsichtige Meter zu fahren.
Während einige Kinder schon nach wenigen Minuten durch den Vorraum des Schwimmbads Slalom fuhren, brauchten andere etwas länger um das Gleichgewicht zu halten und die Boards in fahrt zu bringen. Am Ende der Sportstunde konnten jedoch die meisten Schüler schon ein paar Runden drehen.

Für die meisten Schüler war das Projekt eine willkommene Abwechslung zum gewöhnlichen Sportunterricht und für einige stand der erste Wunsch zu Weihnachten sofort fest: ein Waveboard! Alle waren sich einige, dass Waveboards eine Bereicherung für den Sportunterricht wären. Da jedoch die Anschaffung der Boards nicht von der Schule getragen werden kann, hoffen auch die Sportlehrer, dass das Christkind (Sponsor) einen Klassensatz unter den Weihnachtsbaum legt.