Logo Aktion Sonnenschein
Mitglied im Montessori-Landesverband Bayern
benefind.de - Sie suchen, wir spenden.
MoMi - Mittagsbetreuung
 

MoMi - Mittagsbetreuung

Die MoMi Mittagsbetreuung besteht seit 2007 an der Heiglhofschule. Sie ist organisiert als unabhängige Elterninitiative und bietet den Grundschulkindern der Montessorischule eine verantwortungsvolle, strukturierte und flexible Betreuung in kleinen, geschlossenen Gruppen, mit gemeinsamen Mittagessen, Hausaufgabenbetreuung, sowie Erholung, Spiel und Spaß nach den Prinzipien Maria Montessoris. 

Kurzinfo

Wir bieten:

·         geschlossene Gruppen im Klassenverband mit max. 15 Kindern

·         ruhige, geschützte Atmosphäre

·         qualifizierte Betreuung durch erfahrenes Personal

·         fester, strukturierter Tagesablauf

·         ein fester Platz für die ganze Woche mit jederzeit individuell anpassbaren Betreuungszeiten

·         gleicher Grundbeitrag für alle, kein Jahresbeitrag

·         integratives Konzept für Schüler der Klassen b, c und d

·         Hausaufgabenbetreuung

·         Betreuung in den vertrauten Bido-Räumen

·         warmes, abwechslungsreiches Mittagessen

·         wechselnde Freizeitaktivitäten wie Jonglieren, Skateboard fahren, Ausflüge, Feste etc.

·         Betreuung bis 16 Uhr, frühere Abholung jederzeit möglich

 

Kosten:

Ein Grundbeitrag für jedes Kind: derzeit 125€ pro Monat (zahlbar für 12 Monate), sowie 4,30€ pro Essen. 

 

Anmeldung:

Parallel zur Anmeldung an der Montessorischule können Sie sich für die Nachmittagsbetreuung vormerken lassen. 
Hier geht's zur Anmeldung/Vormerkung.

Ein Anspruch auf einen MoMi-Platz besteht nicht. Wir versuchen aber, so vielen Kindern wie möglich einen Platz anzubieten und in der Vergangenheit hat dies meistens geklappt. Die Schule und die MoMi stimmen sich bei der Vergabe ab. Die Zusage für den MoMi Platz erhalten Sie zeitnah nach der Zusage der Schule.

Kontakt

Elterninitiative  MoMi Mittagsbetreuung
Heiglhofstraße 63
81377 München

Mo-Do  12.15 - 16.00 Uhr
Fr           11.30 - 16.00 Uhr
Mail: momi-kinder@gmx.de

 

Ausführlichere Info zu einzelnen Punkten

Wo werden die Kinder betreut

Die Betreuung erfolgt in 3-4 Gruppen, in denen die Kinder auch am Nachmittag im Klassenverbund verbleiben. Seit dem Schuljahr 2010/2011 findet die MoMi Mittagsbetreuung innerhalb des Schulgeländes statt. Die Kinder bleiben dabei in den Räumlichkeiten des jeweiligen Klassen- bzw. Bildungsdorf-Clusters. Hierfür nutzen wir Gruppenräume als Ruhezone und für ruhige Aktivitäten (Hausaufgaben, Lesen, Malen, Basteln), sowie Räume zum Spielen. Zum Toben und Bewegen werden die Pausenhalle und der Schulhof genutzt.

 

Wann werden die Kinder betreut

Die MoMi-Plätze werden nicht geteilt oder tageweise vergeben, sondern stehen Ihrem Kind die ganze Woche zur Verfügung. Sie können also in jeder Woche individuell entscheiden, an welchen Tagen und bis wieviel Uhr Sie ihr Kind in der MoMi betreuen lassen wollen und dabei beides im Rahmen der Öffnungszeiten jederzeit nach Bedarf ändern.

 

Welche Kinder werden betreut

Es werden Kinder mit und ohne Förderbedarf aus den b, c und d-Klassen innerhalb eines Jahrgangs in einer festen Gruppe betreut. Wenn Förderbedarf besteht bitten wir, den Förderbedarf auf dem Anmeldeformular zu benennen, damit die Gruppen entsprechend zusammengesetzt werden können.

 

Von wem werden die Kinder betreut

Je nach Gruppenstärke betreuen jeweils 1-2 Betreuer eine Gruppe. Bewerbern mit pädagogischer Erfahrung wird bei der Einstellung der Vorzug gegeben. Die Betreuer arbeiten eng mit den Eltern und Lehrkräften der Kinder zusammen.

 

Ablauf der Mittagsbetreuung

Die Mittagsbetreuung beginnt nach Unterrichtsschluss und endet um 16.00 Uhr. Die Kinder essen gemeinsam im Schülercafe zu Mittag. Dabei werden sie in Tätigkeiten, wie Tischdecken und –abräumen, eingebunden. Das Essen wird über einen Lieferservice bereitgestellt. 

Im Anschluss spielen die Kinder an der frischen Luft und gehen dann an die Hausaufgaben. Zur Erledigung der Hausaufgaben wird unter Aufsicht eines Betreuers für ca. 45 Minuten (4. Klasse bei Bedarf länger) eine ruhige Atmosphäre geschaffen. Eine explizite Hilfe bei den Hausaufgaben findet nicht statt.

Danach haben die Kinder die Möglichkeit, sich nach eigenen Wünschen und Bedürfnissen, ggf. unter Begleitung durch eine Betreuungskraft, zu beschäftigen. Regelmäßig werden gruppenübergreifend gezielte Beschäftigungen (Basteln, Malen, Spielen, usw.) angeboten. Immer wieder werden wechselnde Freizeitangebote wie aktuell zum Beispiel Skateboard und Jonglieren angeboten, sowie Ausflüge und Feste.

Pädagogische Zielsetzung

Die Mittagsbetreuung gestaltet sich, so weit möglich, nach Prinzipien Maria Montessoris. Allem voran stehen die Bedürfnisse und die Persönlichkeit der Kinder.

·  Bedürfnis nach Ruhe und Erholung: Die Kinder sollen Gelegenheit haben, sich nach einem anstrengenden Schultag auszuruhen, abzuschalten und neue Energie zu tanken.

· Bedürfnis nach Bewegung: Die Kinder sollen die Möglichkeit haben, über den Vormittag angestaute Energien in Bewegung und aktionsreichen Spiel abzubauen.

· Bedürfnis nach Selbständigkeit und eigenverantwortlichem Handeln: Die Kinder wählen die Art ihrer Beschäftigung möglichst selbst und werden darin – im Rahmen der gegebenen Möglichkeiten – von der Betreuerin unterstützt. Spiel- und Bastelmaterial stehen zur Verfügung. Die Kinder sollen positives soziales Verhalten weiter entwickeln, gemeinsam Regeln erstellen, faire Konfliktlösungen erarbeiten, Rücksicht auf „Schwächere“ bzw. „Kleinere“ nehmen. Die Regeln, die während des Schulbetriebs gelten, treffen somit auch für die Zeit der Mittagsbetreuung zu.

 

Elterninitiative

Die MoMi Mittagsbetreuung ist eine Elterninitiative, die als nicht eingetragener Verein organisiert ist. Vereinsmitglieder sind die Eltern der angemeldeten Kinder. Es werden nur Eltern aufgenommen, die prinzipiell bereit sind, sich aktiv bei der Selbstverwaltung der Initiative zu engagieren und dort ggf. anfallende Aufgaben zu übernehmen.