Logo Aktion Sonnenschein
Mitglied im Montessori-Landesverband Bayern
benefind.de - Sie suchen, wir spenden.
Heilpädagogische Tagesstätte
 

HpT-Büro

Tel.: 089 / 72405 - 193
Fax: 089 / 72405 - 177

Über uns

Erfolgsfaktoren

  • Jahrgangsmischung in kleinen Gruppen
  • ganzheitliche, kindzentrierte Förderung unter Einbeziehung der jeweiligen Lebens- und Familiensituation
  • klare, überschaubare Struktur des Tagesablaufs
  • zusätzliche flankierende Maßnahmen für die Kinder und Jugendlichen
  • (themengebundene Einzelförderung, eine Abendunternehmung pro Monat, eine mehrtägige heilpädagogische Intensivmaßnahme pro Jahr, Sonderveranstaltungen im Rahmen des Feriendiensts etc.
  • zusätzliche flankierende Maßnahmen für die Eltern (Einzelgespräche, Begleitung, Nachbetreuung, themengebundene Abende etc) interdisziplinäres Betreuerteam (Erzieher, Heilpädagogen, Sozialpädagogen, Montessori-Therapeuten, Ergotherapeuten, Psychologen)
  • Montessori-Pädagogik, Verhaltenstherapie
  • enge Zusammenarbeit mit Eltern, Montessori-Schule, Sozialpädiatrischem Zentrum und sozialpädiatrischer Klinik des Kinderzentrums München
  • Tagesstätte als Ausbildungsstätte

Ziele und methodische Grundlagen


"Der Weg, auf dem die Schwachen sich stärken, ist derselbe, auf dem die Starken sich vervollkommnen". und "Hilf mir, es selbst zu tun."


Beide Zitate von Maria Montessori möchten wir über unsere Arbeit mit den uns anvertrauten Kindern und Jugendlichen stellen. Unser Ziel ist es also, durch intensive pädagogisch-therapeutische Förderung alle Kinder und Jugendlichen so weit wie möglich unabhängig zu machen von Hilfestellung, ständiger Beaufsichtigung, Pflege und Fahrdiensten. So sollen unsere Kinder und Jugendlichen nicht nur zu einem möglichst eigenständigen Leben in unserer Gesellschaft befähigt werden, sondern es soll auch durch ihre vielseitige Teilnahme am öffentlichen Leben die Gesellschaft mit ihnen vertraut gemacht und damit ein positives aufeinander Zugehen und Miteinander gefördert werden.
Ausgangspunkt unserer pädagogischen-therapeutischen Arbeit bilden die individuellen Stärken und Fähigkeiten der Kinder und Jugendlichen. Bei allen Kindern und Jugendlichen ist es wichtig, in ihrem Erleben und Verhalten angenommen und respektiert zu werden, um so zu Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl kommen zu können, denn dadurch können sie ihre Behinderung sowie die daraus resultierenden Folgen akzeptieren lernen und zu einem positiven Selbstverständnis gelangen. Durch eine pädagogisch-therapeutische Förderung in emotionalen, motorischen, kognitiven sowie in sozialen, sprachlichen und lebenspraktischen Bereichen sollen Entwicklungsdefizite aufgeholt und eine Milderung der Behinderung und ihrer Folgen erreicht werden. Der gleichzeitige Aufbau von kompensatorischen Fähigkeiten soll die Kinder und Jugendlichen mit Beeinträchtigungen in geistigen, seelischen oder körperlichen Bereichen in die Lage versetzen, mit ihrer Behinderung umgehen zu können und diese in ihr Selbstkonzept zu integrieren.
Zudem bietet die Tagesstätte den Kindern und Jugendlichen den Schutzraum, in dem sie gemäß ihren Möglichkeiten grundlegende Fähigkeiten, Fertigkeiten und Verhaltensweisen erlernen und einüben können. Unser Ziel ist es, jedes Kind und jeden Jugendlichen so zu unterstützen, dass sie ihre individuelle Lebensgestaltung so weit wie möglich an die üblichen Lebensformen ihrer Umwelt annähern können. Um eine Stabilisierung und Generalisierung erlernter Fähigkeiten zu erreichen, beziehen wir das soziale Umfeld der Kinder und Jugendlichen mit ein und bemühen uns, zusammen mit Elternhaus und Schule, die Voraussetzungen für eine möglichst umfassende Integration zu schaffen. Basis unserer heilpädagogischen und therapeutischen Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen bilden die von Maria Montessori entwickelte Pädagogik, die lerntheoretischen Grundlagen der Verhaltenspsychologie und die entsprechenden Arbeitsweisen der Heil- und Sozialpädagogik. In der Regel verfügen alle pädagogischen Mitarbeiter über eine Zusatzausbildung in Montessori-Pädagogik.

Rahmenbedingungen

Gute Rahmenbedingungen unterstützen unsere Arbeit:
6 unserer 8 Gruppen sind im Haupthaus untergebracht, 2 Gruppen befinden sich im Werkhaus auf dem gleichen Grundstück. Alle Gruppen verfügen über helle, freundliche Räume mit kleinen Küchen und Nebenräumen, die im Sinne von Maria Montessoris "vorbereiteter Umgebung" entsprechend den Bedürfnissen der Kinder oder Jugendlichen eingerichtet und ausgestattet sind. Für Spiel und Arbeit steht vielfältiges Material zur Verfügung, für intensive Förderung und liebevolle Betreuung in geschützter, familienähnlicher Atmosphäre ist gut ausgebildetes Personal in ausreichender Zahl vorhanden. Verwaltung, Einkauf und Hausmeisterei sind maßgeblich daran beteiligt, dass unser Arbeitsablauf reibungslos funktionnieren kann. Zusätzlich zu eigenen Therapieräumen können wir für spezielle Fördermaßnahmen am Nachmittag auch Räume der Schule nutzen; der Spielplatz und ein weitläufiges Außengelände bieten genug Platz für Spiel und Bewegung.
Da wir uns unter einem Dach befinden mit Montessori-Kindergarten, Montessori-Schule und dem Kinderzentrum München, ist mit all diesen Abteilungen eine besonders enge und effektive Zusammenarbeit möglich, was für unsere Arbeit äußerst hilfreich ist und so der Entwicklung der uns anvertrauten Kinder zu gute kommt.

Gruppen- und Tagesablauf

Die grundlegende heilpädagogische Förderung der Kinder und Jugendlichen findet in den HpT-Gruppen statt. Die "vorbereitete Umgebung" und der klar strukturierte Tagesablauf bilden den Rahmen, in dem die notwendigen Kompetenzen in allen Förderbereichen angebahnt, erlernt und eingeübt werden. Dies beinhaltet gemeinsame Mahlzeiten, mit den Lehrern der Montessori-Schule abgesprochene Hausaufgabenbetreuung, regelmäßig zu übernehmende Aufgaben sowie freie und gezielte Lern- und Spielangebote. Als gezielte Maßnahme sind auch die von allen Gruppen wöchentlich unternommenen Ausflüge zu sehen. Größere Projekte wie die monatliche Abendunternehmung für unsere Jugendlichen und verschiedene Workshops werden von den Pädagogen auch gruppenübergreifend organisiert und geleitet. Feste und Feiern, wie z.B. im Fasching, bei Geburtstagsdiscos und unser Sommerfest finden ebenfalls nicht nur in den einzelnen Gruppen, sondern auch im Rahmen der gesamten Tagesstätte statt. Angebote unserer gruppenübergreifend arbeitenden Fachdienste wie themengebundende Einzelförderungen, Montessori -Therapie, Ergotherapie, Sensorische Integration, Psychomotorik, Kreativer Tanz, Percussion und Yoga unterstützen und ergänzen unsere Bemühungen, den Kindern und Jugendlichen den bestmöglichen Rahmen für ihre Entwicklung zu bieten. Sie erfolgen einzeln oder in speziell zusammengesetzten Kleingruppen und fügen sich in den zeitlichen Ablauf des HpT-Alltags ein. Unsere HpT bietet mit den verlängerten Öffnungszeiten während der Hälfte der Schulferien ein vielseitiges Freizeitprogramm an. Unsere Angebote an gruppenübergreifenden Sonderveranstaltungen während der Ferienbetreuung sind für Kinder und Jugendliche attraktive Zusatzprogramme, teilweise in den Abend hinein, auch mit Übernachtung im Haus oder außerhalb. Einmal im Jahr fahren alle Gruppen in verschiedenen Reisegemeinschaften in eine 5-tägige Ferienfreizeit (heilpädagogische Intensivmaßnahme). Dieses Ereignis ist aus der Sicht der meisten Kinder das größte Highlight des HpT-Jahres.
Ziele der Ferienfreizeit sind unter anderem Üben der Fähigkeiten im lebenspraktischen Bereich, erlangen größtmöglichster Selbstständigkeit, Ablösung der Kinder und Jugendlichen vom Elternhaus, das Gruppengefühl (Wir-Gefühl) stärken, aktive Freizeitgestaltung erleben und erlernen und Erholung für die Kinder sowie für die Eltern.